Große Bühne

DER KLEINE MUCK

Weihnachtsmärchen nach Wilhelm Hauff

Landesbühnen Sachsen

Der kleine Muck hat ein schweres Los gezogen. Sein alkoholkranker Vater und sein leidliches Äußeres machen ihn zum Gespött der Leute. Nach dem Tod des Vaters scheint sich seine Lage nicht zu verbessern. Ganz im Gegenteil: weil er die Schulden seines Vaters nicht zurückzahlen kann, muss er aus seiner Heimatstadt fliehen. Mitten in der Wüste stößt er auf das Haus der Frau Ahaffzi und ihrer vielen Katzen, die von dem Hund Miesepeter bedient werden und ein fürstliches Leben genießen. Dort findet der kleine Muck ein Paar verzauberter Pantoffeln. Wer sie trägt, ist schnell wie der Wind. Gemeinsam mit dem Hund Miesepeter entflieht er dem Katzenhaus. Dank seiner magischen Pantoffeln erhält er eine Anstellung am Hofe des Königs. Doch hier nimmt sein Abenteuer erst richtig Fahrt auf, denn neben den Pantoffeln hat der kleine Muck auch noch

ein verzaubertes Stöckchen in Frau Ahaffzis Haus gefunden, das den König und seine Prinzessin in helle Aufregung versetzt.

Manuel Schöbel erzählt in diesem abenteuerlichen Märchen viel über das Anderssein, die Habgier der Reichen und den Mut der vermeintlich Schwachen. Eine spannende Geschichte für die ganze Familie nach dem gleichnamigen Märchen von Wilhelm Hauff.